AMERIKANISCHES IDYLL

Die besten Filme mit Ewan McGregor

Zwei Golden Globe-Nominierungen hat er eingeheimst (für "Moulin Rouge!" und "Lachsfischen im Jemen"), doch bei den Oscars ging er bislang leer aus. Und das, obwohl Ewan McGregor fraglos zu den besten Darstellern unserer Zeit gehört!

Der sympathische Schotte setzt eben eher auf Natürlichkeit als auf Extreme, eher auf Präsenz als auf Verwandlung. Offenbar übersieht die Academy mitunter, dass auch lässiges Charisma und jungenhafter Charme das Ergebnis grandioser Schauspielerei sein können. Für AMERIKANISCHES IDYLL, der aktuell im Kino läuft, saß Ewan jetzt erstmals auf dem Regiestuhl und spielte gleichzeitig die Hauptrolle.

Alle Spielzeiten hier klicken!

In 72 Filmen hat er bislang mitgewirkt und - ob es an seinem Talent oder der Rollenauswahl lag - seine Trefferquote ist höher als die vieler Kollegen, wie man anhand dieses Rankings sehen kann...

Platz #13: Little Voice (1998)

Seine letzte Rolle vor dem endgültigen internationalen Durchbruch als Obi-Wan Kenobi in Star Wars war eine Nebenrolle in einer kleinen, schrillen englischen Komödie, die von den Kritikern gelobt und vom deutschen Publikum weitestgehend ignoriert wurde. Dabei ist sie quasi ein Vorbote für den nur wenige Jahre um sich greifenden Casting-Wahn.

imdb-Wertung: 7,0

Platz #12: Velvet Goldmine (1998)

In der extravagante Studie über das Zeitalter des Glam Rocks von Regisseur Todd Haynes tummeln sich die damaligen Jungstars des britischen Kinos: Christian Bale als ehrgeiziger Journalist, Jonathan Rhys-Meyers in der Verkörperung einer David Bowie-artigen, bisexuelle Pop-Ikone und Ewan McGregor, dessen Rolle an Iggy Pop aber auch Kurt Cobain angelehnt scheint. Ein musikalisches wie visuelles Feuerwerk!

imdb-Wertung: 7,0

 

Platz #11: Perfect Sense (2011)

Durch eine Epidemie verlieren Menschen auf der ganzen Welt nach und nach ihre Sinne. Zunächst den Geschmacks- und Geruchssinn, dann werden sie taub und schließlich blind. Vor diesem grausamen, apokalyptischen Szenario verlieben sich eine Forscherin (Eva Green) und ein Koch (Ewan McGregor) ineinander. Regisseur David Mackenzie („Hell or High Water“, „Hallam Foe“) inszenierte dieses berührenden Plädoyer für das Leben und die Liebe wunderbar intim und intensiv bis zum brillanten Ende. 

imdb-Wertung: 7,1

 

Platz #10: Der Ghostwriter (The Ghost Writer, 2010)

Schreiben ist langweilig? Nicht, wenn es um die Memoiren des britischen Ex-Premiers geht und sich dahinter ein handfester Politskandal verbirgt. In Roman Polanskis herrlich paranoidem Thriller versinkt Ewans Lohnschreiber immer tiefer im Morast einer Welt, in der fast nichts so ist, wie es zunächst scheint.

imdb-Wertung: 7,2

Platz #9: Beginners (2010)

Ein zartes Meisterwerk über Trauer und neue Liebe. Unter der Regie von Mike Mills brilliert Ewan als entfremdeter Einzelgänger, der nach dem Tod seines Vaters nur ganz allmählich ins Leben zurückfindet. Grandios sind auch Christopher Plummer als Patriarch mit spätem Coming Out und Mélanie Laurent als quirlige Schauspielerin. Besonders hinreißend: die Unterhaltungen zwischen Ewan und seinem Foxterrier – mit Untertiteln!

imdb-Wertung: 7,2

Platz #8: Im August in Osage County (August: Osage County, 2013)

Also doch mal eine Verwandlung: In John Wells’ bitterbösem Familiendrama sehen wir Ewan mit Vollbart und Hornbrille, und es scheint fast, als hätte er einen Stock verschluckt. Den biederen Uni-Prof gibt er jedenfalls sehr glaubwürdig und bietet auch schauspielerisch Julia Roberts die Stirn, wie in dieser Szene einer Ehe...

imdb-Wertung: 7,3

 

Platz #7: Kleine Morde unter Freunden (Shallow Grave, 1994)

Wie alles begann: Die erste Zusammenarbeit zwischen Ewan und Regisseur Danny Boyle ist ein raffiniertes Psycho-Kammerspiel, in dem sich Kerry Fox, Christopher Eccleston und der damals 23-jährige Ewan einen zunehmend blutigeren Fight liefern – Stress in der WG halt ... Ewan hat schulterlanges Haar und ist mit seinem trockenen Humor die Entdeckung des Films.

imdb-Wertung: 7,4

Platz #6: Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith (Star Wars: Episode III – Revenge of the Sith, 2005)

Noch ein Vollbart, und was für einer. Auch im letzten der drei Star Wars-Prequels von George Lucas darf Ewan den jungen Obi-Wan Kenobi verkörpern – vor langer Zeit, in einer weit entfernten Galaxie vom großen Alec Guinness unsterblich gemacht. Keine leichte Aufgabe, mit Anstand erledigt. Genauso übrigens wie in den beiden früheren, weniger gelungenen Prequels.

imdb-Wertung: 7,6

Platz #5: The Impossible (Lo imposible, 2012)

Vom Paradies direkt in die Hölle: In J.A. Bayonas packendem Katastrophenfilm über den Tsunami, der 2004 große Teile Thailands verwüstete, spielt Ewan einen Vater, der nach dem Unglück den Rest seiner Familie sucht. Ein beinah unglaublicher Kraftakt von einem Film.

imdb-Wertung: 7,6

Platz #4: Moulin Rouge! (2001)

The boy can sing! Und das, obwohl er doch wieder einmal „nur“ ein Schreiberling ist. Aber in Baz Luhrmanns schrill-schöner Liebeserklärung an den Pariser Vergnügungstempel des ausgehenden 19. Jahrhunderts ist eben alles möglich. Da kann auch einer wie Ewan eine grandiose Amour fou mit dem Star des Hauses (Nicole Kidman) erleben, plötzlich auf der Bühne stehen und einen Elton-John-Song schmettern.

imdb-Wertung: 7,6

 

Platz #3: Black Hawk Down (2001)

In Ridley Scotts finsterem Kriegsfilm über einen gescheiterten Rettungseinsatz der US-Truppen in Somalia liegt ein Hauch von Wahnsinn in Ewans Spiel. Als US-Soldat hadert er nicht nur mit dem amerikanischen Akzent, sondern auch mit der tödlichen Gefahr, die in den staubigen Straßen von Mogadischu auf die unerfahrenen Kämpfer wartet. Ein grandioser Ensemblefilm mit Tiefgang.

imdb-Wertung: 7,7

Platz #2: Big Fish (2003)

Noch eine famose Vater-Sohn-Geschichte, diesmal aus der surrealen Schmiede von Meisterregisseur Tim Burton. Ewan spielt die jüngere Ausgabe von Albert Finney, der kurz vor seinem Ableben die fantastischen Ereignisse seiner (erfundenen?) Biografie zum Besten gibt. Für Ewan sind das gefühlte 12 Filme in einem, ein rasanter Streifzug durch die Genres. Toll!

imdb-Wertung: 8,0

Platz #1: Trainspotting (1996)

Lust for Life: Immer noch das Highlight in Ewans an Highlights nicht gerade armen Karriere. Danny Boyles furioser Drogentrip (nach dem Bestseller von Irvine Welsh) begeistert mit innovativem Drive und Mut zu frecher Ambivalenz. Ewan ist der Star unter den kaputten Typen, ein forscher, unverschämter, mitreißender Kerl, der vom Höhenrausch bis zum Kaltentzug alles durchmacht. Ob das für Februar angekündigte Sequel da mithalten kann?

imdb-Wertung: 8,2

Wo sich Ewan McGregors nächster Film und seine erste Regiearbeit AMERIKANISCHES IDYLL hier einreiht, kann jetzt jeder selbst beurteilen. Das hochaktuelle Drama nach dem pulitzerpreisgekrönten Roman von Philip Roth läuft aktuell im Kino.

Alle Spielzeiten hier klicken!

 

Bildrechte: Fox, Universum Film, Wild Bunch, Studiocanal, Universal, Arthaus, Disney, Concorde, Sony Pictures, Prokino

IST DER ARTIKEL INTERESSANT? DANN JETZT TEILEN!