DEN STERNEN SO NAH

Shootingstar Asa Butterfield: Die großen, blauen Augen werden erwachsen

Jetzt im Kino: DEN STERNEN SO NAH mit Asa Butterfield. In diesem Liebesfilm unter besonderen Vorzeichen schlüpft der Shootingstar mit den großen blauen Augen in die Rolle des ersten Menschen, der auf dem Mars geboren wird und dort unter der Obhut von Wissenschaftlern aufwächst. Im Chat lernt er eines Tages die einsame Tulsa (Britt Robertson) aus Colorado kennen und schon bald möchten die beiden sich unbedingt treffen ...

Hauptdarsteller Asa Butterfield ist natürlich schon lange kein Geheimtipp mehr: Das erste Mal trat er mit nur 8 Jahren in dem britischen Fernsehfilm „Mein Freund auf vier Pfoten” vor die Kamera, nachdem er in seiner Heimatstadt London in einer Theatergruppe entdeckt worden war. Vor allem seine großen, blauen Augen haben eine besondere Präsenz vor der Kamera.

Folge uns durch seine junge, erfolgreiche Karriere...

Sohn eines SS-Kommandanten: Bruno in „Der Junge im gestreiften Pyjama"

An der Seite von Vera Farmiga, David Thewlis und Rupert Friend spielt Asa Butterfield den 8-jährigen Sohn eines SS-Offiziers, der in die Nähe eines Konzentrationslagers zieht. Ohne etwas von den herrschenden Grausamkeiten zu ahnen, lernt er einen gleichaltrigen KZ-Insassen kennen und schon bald freunden sie sich ohne das Wissen seiner Eltern an.

Druiden-Junge: Mordred in „Merlin - Die neuen Abenteuer"

Ebenfalls 2008 erhielt Butterfield eine Rolle in der TV-Serie „Merlin – Die neuen Abenteuer” und spielte dort für zwei Staffeln den jungen Druiden Mordred, der später zu einem von Arthurs Tafelrittern wird.

Farmerjunge: Norman in „Eine zauberhafte Nanny - Knall auf Fall in ein neues Abenteuer"

Ein Jahr später spielte er in dem Familienfilm „Eine zauberhafte Nanny – Knall auf Fall in ein neues Abenteuer” den frechen Farmerjungen Norman, dem gemeinsam mit seinen verzogenen Geschwistern und Verwandten von der magischen Nanny Emma Thompson die ein oder andere Lektion erteilt wird.

Uhren-Bändiger: Hugo in „Hugo Cabret"

Spätestens 2011 war Asa Butterfield jedem Filmfan ein Begriff: In Martin Scorseses mehrfach Oscar-prämierten „Hugo Cabret“ brillierte der Darsteller in der gleichnamigen Hauptrolle an der Seite von Chloe Grace Moretz.

Im Pariser Bahnhof Gare Montparnasse sorgt Hugo für die Instandhaltung der Uhren und versucht gleichzeitig, einen automatischen Menschen zu reparieren. Die benötigten Zahnräder und Schrauben stiehlt er beim Spielzeugmacher Georges Méliès (Ben Kingsley) und wird dabei vom Bahnhofswächter (Sacha Baron Cohen) ertappt.

Auf der fantastischen Reise durch die Geschichte erwarten den armen Weisen etliche Rätsel und ein Geheimnis um einen der ersten großen Filmemacher der Geschichte. Mit seinen großen blauen Augen spielte er sich hier in die Herzen der Zuschauer und ist seitdem aus der Filmwelt kaum mehr wegzudenken.

Astronaut: Ender in „Ender's Game – Das große Spiel"

Mit „Ender's Game – Das große Spiel” machte Asa Butterfield 2013 seinen ersten Ausflug in den Weltraum, zu dem er nun auch in seinem neuen Film DEN STERNEN SO NAH zurückkehrt. Als einer von mehreren Kadetten wird er unter der Führung von Harrison Ford für den finalen Kampf gegen eine insektoide Alien-Rasse ausgebildet. Schnell hebt sich der von Butterfield gespielte Ender von seinen Mitstreitern ab und muss fortan in den Einsätzen sein taktisches Talent beweisen.

Zahlen-Genie: Nathan in „X+Y"

Auch in dem darauf folgenden „X+Y” spielt Asa Butterfield wieder überzeugend einen jungen Mann, der intellektuell aus der Masse heraussticht: Als Zahlen-Genie nimmt er an einer Mathe-Olympiade in Taiwan teil, wo er sich bald in seine chinesische Wettkampfgegnerin verliebt.

Punker: Jude in „New York Saints"

Seine Wandelbarkeit beweist Asa Butterfield 2015 mit dem Coming-of-Age Drama „New York Saints”: Seine Figur, der Punk-Musik-Fan Jude, erfährt das genaue Gegenteil des schützenden und fördernden Umfelds von „X+Y”. Bei einem Treffen mit seinen Freunden Teddy (Avan Jogia) und Eliza (Hailee Steinfeld) stirbt Teddy an einer Überdosis. Jude ist am Boden zerstört und sucht bei seinem Vater (Ethan Hawke) Unterstützung. Die Probleme sind jedoch nicht einfach verschwunden: ***VORSICHT, SPOILER*** Die 16-jährige Eliza ist von dem verstorbenen Freund schwanger und benötigt jede verfügbare Unterstützung.

Der Begabte: Jacob in „Die Insel der besonderen Kinder"

Für Filmvisionär Tim Burton („Alice im Wunderland") begab sich Asa im letzten Jahr in der Verfilmung des gleichnamigen Jugendromans um eine Gruppe von Kindern mit „besonderen" sprich übernatürlichen Fähigkeiten vor die Kamera. Er spielt er einen Außenseiter, der nach dem Tod seines Großvaters auf der besagten Insel in eine Zeitschleife gerät, die ihn ins Jahr 1943 führt und mit Miss Peregrine bekannt macht. Die Leiterin eines ungewöhnlichen Waisenhauses hat schon auf ihn gewartet und hofft auf seine Unterstützung im Kampf gegen den Bösewicht Barron.

Auch für die Zukunft stehen bei Asa Butterfield mehrere spannende Projekte im Kalender: Mit „The House of Tomorrow” startet dieses Jahr ein weiterer Coming-of-Age Film mit dem Shootingstar, für 2018 ist der Kriegsfilm „Journey’s End” angesetzt und mit „Departures” befindet sich ein neues Drama mit Asa Butterfield, Maisie Williams und Nina Dobrev in Vorbereitung.

Bis es soweit ist, kannst du die großen, blauen Augen jetzt wieder auf der Leinwand bewundern. Alle Spielzeiten zu DEN STERNEN SO NAH findest du hier auf einen Blick mit einem Klick.

Alle Spielzeiten hier klicken!

 

Bildrechte: STUDIOCANAL, Polyband, Universal, Constantin, Koch Media

IST DER ARTIKEL INTERESSANT? DANN JETZT TEILEN!