SLEEPLESS - EINE TÖDLICHE NACHT

Top-Filme, die nachts spielen

Auch wenn ihre Kameras Licht brauchen, lieben Filmemacher die Nacht. In diesem Widerstreit entstehen viele spannende Filmprojekte wie der neue Action-Thriller mit Jamie Foxx SLEEPLESS - EINE TÖDLICHE NACHT. Was am Set zur Herausforderung wird, beginnt auf der Leinwand zu funkeln...

„Im Dunkeln ist gut munkeln, aber nicht gut Flöhe fangen." (altes deutsches Sprichwort)

Wenn Jamie Foxx in SLEEPLESS - EINE TÖDLICHE NACHT aktuell auf der Kinoleinwand durch das nächtliche Las Vegas wütet, um seinen Sohn aus den Fängen der Drogenmafia zu retten, wird sein Wettlauf gegen die Zeit auch zu einer Hommage an die folgenden lichtscheuen Klassiker des Genres.

„Collateral“ (2004)

Auch in dem Oscar-nominierten Thriller von Michael Mann schlägt sich Jamie Foxx die Nacht um die Ohren. Als sympathischer Taxifahrer Max steckt er mitten in seiner Nachtschicht, als ihn ein dubioser Passagier (Tom Cruise) mit einer beachtlichen Summe gleich für die ganze Nacht engagiert.

Nach anfänglichem Zögern sagt Max zu – ohne zu ahnen, dass der Passagier ein skrupelloser Auftragsmörder ist, der für diese Nacht gleich mehrere Zielpersonen auf seiner Liste hat. Max versucht alles, um das Töten zu stoppen.

In der Anfangssequenz gibt es einen kurzen Gastauftritt von Jason Statham, der Tom Cruise einen Koffer übergibt, indem er diesen mit einem ähnlich aussehenden vertauscht - eine Anspielung auf Stathams Rolle als THE TRANSPORTER, in dem er einen Fahrer spielt, der für die dubiosesten Auftraggeber besonders heikle Ware transportiert.

Beim Dreh experimentierte Michael Mann mit einer Kombination von Digitalkameras und herkömmlichen Panavision-Kameras, um einen möglichst authentischen Look zu erzeugen und das nächtliche Los Angeles von einer ganz ungewohnten Seite zu zeigen. Dasselbe Kamerasystem wurde auch bei Manns nächstem Film „Miami Vice“ eingesetzt.

„Stirb Langsam“ (1988)

Auch mit Hollywood-Action-Star Bruce Willis haben wir bereits eine ganze Nacht hindurch mitgefiebert. Als New Yorker Polizist John McClane kommt er nach Los Angeles, um mit seiner Frau auf dem Weihnachtsfest ihrer Firma zu feiern. Allerdings hält die besinnliche Stimmung nicht lange an, denn das Gebäude wird von schwerbewaffneten Gangstern gestürmt – angeführt von dem deutschen Ganoven Hans Gruber (Alan Rickman).

McClane gelingt es, sich zu verstecken und die Gangster einen nach dem anderen auszuschalten, während die Gäste inklusive seiner Frau als Geiseln festsitzen. Und nebenbei machte er im zunehmend verdreckten Unterhemd das schweißtriefende Klischee von Männlichkeit wieder salonfähig…

„The Purge – Die Säuberung“ (2013)

In dieser dystopischen Zukunftsvision gibt es in den USA jedes Jahr eine Nacht, in der man sich besser Zuhause einschließen sollte: Während der sogenannten „Purge“ (auf Deutsch: „Säuberung“) sind alle Verbrechen von 19 Uhr abends bis 7 Uhr morgens legal, was die Kriminalstatistik und die Arbeitslosenzahlen ganzjährig niedrig halten soll. James Sandin (Ethan Hawke) ist durch den Verkauf von speziellen Purge-Sicherheitssystemen zu Reichtum gekommen und verriegelt gerade sein Haus – in wenigen Minuten beginnt die Säuberung im Jahr 2022.

Allerdings muss er nach dem Einigeln feststellen, dass sich der Freund seiner Tochter unbemerkt ins Haus geschlichen hat. Zudem lässt sein Sohn einen schwerverletzten Mann ins Haus, der die Aufmerksamkeit eines sadistisch-mordenden Mobs auf die Sandins lenkt. Schon bald entwickelt sich eine blutige Jagd, in der für die Familie nur noch zählt, die Zeit bis zum Morgengrauen unbeschadet zu überstehen – mit allen erdenklichen Mitteln!

„Panic Room“ (2002)

Frisch getrennt von ihrem Mann bezieht Meg (Jodie Foster) zusammen mit ihrer Tochter Sarah (Kirsten Stewart) in Manhattan eine Wohnung. Der Vorbesitzer hat einen sogenannten Panikraum mit dicken Stahlwänden einbauen lassen, in den man im Notfall flüchten kann. Zunächst finden Mutter und Tochter die Idee eher lustig - bis zu ihrer ersten Nacht in der neuen Wohnung: Drei Einbrecher, darunter Jared Leto als Erbe des Vorbesitzers, dringen in das Haus ein, um Wertpapiere im Wert von drei Millionen Dollar zu stehlen. Und die befinden sich ausgerechnet im Panikraum!

Während die Nacht voranschreitet, versucht Meg die Einbrecher zu vertreiben, Hilfe zu rufen und ihre an Diabetes erkrankte Tochter vor der Unterzuckerung zu bewahren – ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit beginnt…

„Nightwatch - Nachtwache“ (1995)

Noch bevor er mit „Game of Thrones“ zum weltweit bekannten Serienstar aufstieg, sorgte Nikolaj Coster-Waldau in dem dänischen Thriller „Nightwatch - Nachtwache“ für Aufsehen. Als etwas ängstlicher Student Martin übernimmt er den Job des Nachtwächters in der Pathologie - und muss so seine Nächte wohl oder übel zwischen lauter Toten verbringen. Als wäre das nicht schon schlimm genug, geht auch noch ein Serienkiller um – und dummerweise führen alle Spuren genau zu Martin.

Das dänische Original aus dem Produktionsjahr 1994 bekam aufgrund seines Erfolgs nur drei Jahre später ein US-Remake mit dem jungen Ewan McGregor und Nick Nolte in den Hauptrollen: „Freeze - Alptraum Nachtwache".

„Dark City“ (1998)

Ohne Erinnerung wacht John Murdoch (Rufus Sewell) in einer Badewanne in einem Hotelzimmer auf und muss erfahren, dass er ein gesuchter Serienmörder ist. Zudem findet er sich in einer Stadt wieder, in der merkwürdige Dinge vor sich gehen: Murdoch verfügt über telekinetische Kräfte, alle Bewohner erinnern sich an ein und dasselbe Feriendorf aus ihrer Kindheit, zu einer bestimmten Zeit fallen alle in einen tiefen Schlaf und die dystopische Metropole ist auch noch in ewige Nacht gehüllt.

Statt sich wie scheinbar alle seinem Schicksal zu fügen, kommt John einer breitangelegte Verschwörung auf die Spur, die offenbar etwas mit einer Gruppe zu tun hat, deren Mitglieder einfach nur „die Fremden“ genannt werden.

„Nightcrawler – Jede Nacht hat ihren Preis“ (2014)

Bevor Jake Gyllenhaal für SOUTHPAW zum Muskelpaket mutierte, verlor er für seine Rolle als Nightcrawler ganze 15 Kilogramm. Doch seine Transformation war nicht nur physisch erstaunlich, sondern begeisterte auch schauspielerisch und verschaffte ihm u.a. eine Nominierung bei den Golden Globes.

Jake spielt den Kleinkriminellen Louis Bloom, der eine neue nächtliche Berufung findet. Nachdem er in seinem alten Job gekündigt wurde, beobachtet er eines Nachts zufällig einen Autounfall und lernt dabei einen sogenannten „Nightcrawler“ kennen: ein Kameramann, der nachts Aufnahmen von Unfällen und anderen möglichst spektakulären Nachrichten für die Morgenshow dreht.

Der soziopathische Louis entpuppt sich als wahres Naturtalent, denn er ist absolut rücksichtslos und scheut auch nicht davor zurück, Rettungsmaßnahmen für eine gute Aufnahme zu behindern. In seinem Bestreben, immer „besser" zu werden und immer explizitere Bilder zu schießen, überschreitet er schon bald alle moralischen und gesetzlichen Grenzen.

SLEEPLESS - EINE TÖDLICHE NACHT (2017)

Die Sonne geht unter, das Böse erwacht und der Zuschauer rutscht vor lauter Spannung immer tiefer in seinen Kinosessel. Dieser Tradition verpflichtet zeigt sich auch der deutsche Regisseur Baran bo Odar („Who Am I"), der mit dem Action-Thriller SLEEPLESS - EINE TÖDLICHE NACHT sein US-Debüt gibt. Jetzt im Kino! Hier findest du alle Spielzeiten in deiner Nähe:

ALLE SPIELZEITEN HIER KLICKEN!

 

Bildrechte: Paramount, Twentieth Century Fox, Universal Pictures, Sony Pictures, STUDIOCANAL, Warner Home Video, Concorde

IST DER ARTIKEL INTERESSANT? DANN JETZT TEILEN!