Vergiftete Wahrheit

Wie die „Ewigen Chemikalien“ unsere Gesundheit bedrohen

Im Rahmen der Deutschlandpremiere des Kinofilms VERGIFTETE WAHRHEIT beim Filmfest Hamburg diskutierten Vertreter von Greenpeace, BUND e.V., CHEM Trust sowie des Umweltbundesamtes über die unsichtbare Gefahr, die uns alle betrifft.

Es wird angenommen, dass bereits 99% der Menschen weltweit die sogenannten „Ewigen Chemikalien“ im Blut haben. Die Auswertung einer aktuellen repräsentativen deutschen Umweltstudie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen hat sogar ergeben, dass bei einem Fünftel der Proben der kritische Grenzwert an PFAS-Chemikalien im Blut bereits überschritten wurde. Die Podiumsdiskussion zu diesem Thema kannst du dir hier nochmal auf Abruf ansehen. Direkt unter dem Video erfährst du mehr über den Mann, der einen der größten Umweltskandale aller Zeiten aufdeckte und auf dessen Leben und Wirken der Film VERGIFTETE WAHRHEIT basiert.

 

VERGIFTETE WAHRHEIT erzählt die wahre Geschichte des Anwalts Rob Bilott, der es im Alleingang mit einem der weltweit größten Chemiekonzerne aufnahm und den sogenannten Teflon-Skandal ans Licht brachte. Bilotts aufopferungsvollen Kampf gegen einen schier übermächtigen Gegner, für den er bereits 2017 mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet wurde, inszenierte Erfolgsregisseur Todd Haynes („Carol“, I'M NOT THERE) präzise und punktgenau als packenden Wirtschaftsthriller in der Tradition von Filmen wie „Die Verlegerin“ und „Spotlight“. Neben dem grandios aufspielendem Mark Ruffalo („Spotlight“, EIN EINZIGER AUGENBLICK) glänzen u.a. Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway („Der Teufel trägt Prada“, ZWEI AN EINEM TAG), Tim Robbins („Die Verurteilten“, „Short Cuts“) und Bill Pullman („Vice“, „Independence Day“).

Im Film arbeitet Bilott (Mark Ruffalo) als Wirtschaftsanwalt, als ihn zwei Farmer auf merkwürdige Vorgänge in Parkersburg, West Virginia, aufmerksam machen, wo eine große Zahl von Kühen auf rätselhafte Weise verendet ist. Die Farmer vermuten dahinter den Chemiekonzern DuPont, für den Bilott selbst als Anwalt arbeitet. Trotz dieses Interessenskonflikts will der gewissenhafte Jurist den Fall vorbehaltlos aufklären und findet tatsächlich schnell belastende Indizien, die auf einen Umweltskandal von ungeheurem Ausmaß hindeuten. Unterstützt von seinem Boss Tom Terp (Tim Robbins) und seiner Frau Sarah (Anne Hathaway) stürzt sich Bilott aufopferungsvoll in eine langwierige Auseinandersetzung, die ihn seinen Ruf, seine Gesundheit, privates Glück und vielleicht sogar sein Leben kosten könnte...

Mehr über den Film erfährst du im nachfolgenden Trailer:

 

Die meisterhafte filmische Umsetzung dieses brisanten Themas findet auch bei der Kritik Anklang. So ist VERGIFTETE WAHRHEIT für das Filmmagazin DEADLINE

„Der wichtigste Film des Jahres.“

CINEMA lobt

„Erin Brockovich als Mann – stark.“

und EPD FILM betont die Stärken des Wirtschaftsthrillers:

„Der Film vermittelt fundiertes Wissen um einen Umweltskandal mit weltweiten Auswirkungen, ohne zu belehren.“

Kein Wunder also, dass VERGIFTETE WAHRHEIT auf der Plattform „Rotten Tomatoes“ 90% der Kritiker und sogar 95% des Publikums überzeugen konnte. Ab sofort kannst du dir ein eigenes Bild machen, denn jetzt läuft der Film auch in einem Kino in deiner Nähe.

Folge uns auch auf Facebook, Instagram und YouTube.