SLEEPLESS - EINE TÖDLICHE NACHT

Woher kennen wir eigentlich Michelle Monaghan?

Als Model gelang ihr der Quereinstieg in Hollywood. Inzwischen ist die schöne US-Schauspielerin deutsch-irischer Abstammung immer öfter auf der großen Leinwand zu sehen - neben Stars wie Tom Cruise, Jake Gyllenhaal und Jamie Foxx.

Alles begann für Michelle Lynn Monaghan als sie sich während ihres Journalismus-Studiums in Chicago mit kleinen Jobs als Model über Wasser zu halten versuchte. Damit war sie schnell so erfolgreich, dass sie das Studium schon bald für die Modelkarriere an den Nagel hängte. Noch heute beweist sie hin und wieder ihr Talent bei Fotoshootings, wie hier für die aktuelle Märzausgabe des Männermagazins GQ…

2000 gab Monaghan ihr Schauspieldebüt in der Fernsehserie „Rawley High – Das erste Semester“, ein in Deutschland eher unbekanntes Spin Off der Teenieserie „Dawson’s Creek“. Zwei Jahre später spielte sie dann erstmals in einem Kinofilm mit. In „Untreu“ ist sie in der Rolle der der Lindsay neben Diane Lane und Richard Gere zu sehen. Mit dem erotisch aufgeheizten Psychodrama über die Konsequenzen einer verhängnisvollen Affäre trat Michelle damit erstmals vor ein großes, weltweites Publikum. Allein in Deutschland sahen fast 1,5 Mio. Kinobesucher das Beziehungsdrama. 

Im gleichen Jahr drehte sie auch 8 Folgen als Kimberly Woods für „Boston Public“. Die TV-Serie von Serienschöpfer David. E. Kelley lief hierzulande auf VOX.

Größere Aufmerksamkeit wurde Monaghan schließlich als schnellzüngige Heldin in Shane Blacks Actionkomödie „Kiss Kiss, Bang Bang“ zuteil, die ihr eine Nominierung bei den Satellite Awards einbrachte. Sie spielt die erfolglose Schauspielerin Harmony, ein einstiger Jugendschwarm des Kleinkriminellen Harry Lockhart (Robert Downey Jr.). Als dieser behauptet, er sei Privatdetektiv, bittet ihn Harmony, in dem unaufgeklärten Tod ihrer Schwester zu ermitteln.

2005 purzelten die Rollenangebote nur so rein bei Michelle. Neben einer kleinen Rolle in „Mr. & Mrs. Smith“, in dem sich Brad Pitt und Angelina Jolie lieben lernten, war Monaghan auch als Minenarbeiterin Sherry in dem Oscar-nominierten Drama „Kaltes Land“ neben Charlize Theron und Frances McDormand zu sehen.

In „Mission: Impossible III“ wollte sich Tom Cruise wegen ihr zur Ruhe setzen. Als Ethan Hunt hat er genug vom aufregenden Agenten-Dasein und möchte mit seiner Frau Julia (Michelle Monaghan) ein ruhiges Leben führen. Doch zunächst muss er noch bei einem letzten Auftrag aushelfen. Als die Mission schief geht, schwört Hunt Rache und bringt damit auch seine Frau in Gefahr.

Ebenfalls 2006 trat Michelle vor die Kamera von Regisseur Ben Affleck. In „Gone Baby Gone - Kein Kinderspiel“ nach einem der „Kenzie & Gennaro“-Romane des Autors Dennis Lehane spielt sie eine Privatdetektivin, die in Boston nach einem verschwundenen Mädchen suchen soll, das die Polizei längst aufgegeben hat. An ihrer Seite - Ben Afflecks Bruder Casey Affleck, der in diesem Jahr mit dem Oscar als Bester Hauptdarsteller ausgezeichnet wurde.

Ab jetzt war Michelle Monaghan einem breiten Publikum bekannt. Größere Rollenangebote folgten. Vor allem in Komödien wollte man plötzlich nicht mehr auf die schöne Schauspielerin verzichten. Neben ihrer Titelrolle in „Verliebt in die Braut“ mit Frauenliebling Patrick Dempsey wurde vor allem die Ben Stiller-Komödie „Nach 7 Tagen ausgeflittert“ ein voller Erfolg. Mehr als 1,2 Mio. deutsche Kinobesucher verfolgten, wie sich der von Ben Stiller gespielte Flitterwöchner wegen ihr plötzlich wieder von seiner frisch angetrauten Frau scheiden lassen will. Irgendwie verständlich :D 

Doch Michelle ließ sich nicht auf ein Genre festlegen. Ihr nächster Ausflug führte sie mit „Eagle Eye - Außer Kontrolle“ ins Thrillerfach an die Seite von Shia LaBeouf, als dieser noch Lust auf Blockbuster hatte.

2009, in dem Jahr nach der Geburt ihrer gemeinsamen Tochter mit ihrem langjährigen Partner Peter White, einem Grafikdesigner aus New York City, pausierte Michelle für ein Jahr und wählte für ihren Wiedereinstieg in die Schauspielerei erstmal kleinere Projekte und Nebenrollen. So war sie in Sofia Coppolas Drama SOMEWHERE zu sehen und spielte in der Komödie „Stichtag - Schluss mit gemütlich“ die Frau von Robert Downey Jr., zu deren Niederkunft er unbedingt pünktlich sein will - ein Plan, den sein Reisekumpan in Person des Chaoten Zach Galifianakis ständig zu sabotieren sucht.

Im Actioner „Machine Gun Preacher“ des deutschen Regisseurs Marc Forster spielt sie ebenfalls eine Nebenrolle als Ehefrau des zum Christentum konvertierten Ex-Sträflings Sam Childers (Gerard Butler), der im Südsudan zum Priester und Verteidiger afrikanischer Waisen wird.

Der SciFi-Thriller „Source Code“ war Michelles erste Zusammenarbeit mit Jake Gyllenhaal: Colter Stevens erlebt über ein Computerprogramm immer wieder die letzten acht Minuten im Leben eines verstorbenen Zugpassagiers nach, um herauszufinden, welcher der Passagiere den Anschlag auf den Zug verübt hat. Dabei entwickelt er zunehmend Gefühle für Christina Warren (Michelle Monaghan), die mit ihm im Zugabteil reist.

Im selben Jahr, 2011, gab Michelle bekannt, dass sie an Hautkrebs erkrankt war und inzwischen wieder davon geheilt ist. Sie zog sich für ihre Familie weitgehend aus dem Berufsleben zurück und brachte 2013 einen Sohn zur Welt. Erst 2014 gab sie ihr großes Comeback in Cary Joji Fukunagas revolutionärer TV-Serie „True Detective“, in der sie als Frau des Ermittlers Martin Hart (Woody Harrelson) zu sehen ist, der zusammen mit seinem Partner Rustin „Rust“ Cohle (Matthew McConaughey) in einem ritualhaften Mordfall an einer ehemaligen Prostituierten ermittelt.

Im gleichen Jahr kehrte sie mit der Nicholas Sparks-Verfilmung „The Best of Me - Mein Weg zu Dir“ auch wieder auf die große Leinwand zurück.

Der nächste große Blockbustererfolg kam allerdings erst 2015 mit „Pixels“, in dem sie zusammen mit Adam Sandler, Peter Dinklage und Kevin James gegen außerirdische Invasoren in Form von Pac-Man & Co. antritt. 

Doch auch dem Fernsehen bleibt sie weiter treu und spielt seit 2016 in der Serie „The Path“ das Sektenmitglied Sarah Lane, deren Mann an der Religionsgemeinschaft zu zweifeln beginnt. Die Serie ist in Deutschland auf Amazon verfügbar.

In SLEEPLESS – EINE TÖDLICHE NACHT ist Michelle Monaghan aktuell als toughe Polizistin wieder im Kino zu sehen, die ihren Kollegen (Jamie Foxx) der Korruption verdächtigt und nicht ruht, bis sie ihn überführt hat.

Alle Spielzeiten in deiner Nähe findest du hier...

Alle Spielzeiten hier klicken!

Bei einer Kampfszene brach sie Jamie Foxx übrigens aus Versehen einen Zahn ab.

Der war hart im Nehmen, aber Michelle Monaghan ist und bleibt eine gefährliche Frau :D

Ein Beitrag geteilt von Michelle Monaghan (@realmonaghan) am <time style=" font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; line-height:17px;" datetime="2017-02-19T21:59:37+00:00">19. Feb 2017 um 13:59 Uhr</time>

 

Bildrechte: Sony Pictures, STUDIOCANAL, Warner Home Video, Paramount, Universal Pictures

DIESEN ARTIKEL WEITERLEITEN