Der Spion von nebenan

Ein irres Genie: 12 Fakten über Ken Jeong

Als durchgeknallter Gangster Mr. Chow in der „Hangover"-Trilogie wurde Ken Jeong weltbekannt. Die meisten seiner Rollen sind ziemlich abgedreht. Ist der Mann wirklich so irre? Wir haben den US-Amerikaner mit koreanischen Wurzeln in 12 Fakten unter die Lupe genommen und finden: ja und nein :)

Ken Jeong ist DER Mann für schrille Charaktere: Als Mr. Chow sprang er in „Hangover" nackt aus einem Kofferraum und als falscher Spanischlehrer Señor Chang terrorisierte er seine Schüler in der Comedy-Serie „Community". In der Actionkomödie DER SPION VON NEBENAN spielt Ken Jeong jetzt im Kino einen CIA-Boss, der sich mit dem außer Kontrolle geratenen Dave Bautista rumschlagen muss.

ALLE SPIELZEITEN HIER KLICKEN

Einen kurzen Überblick über den Werdegang des Komikers gibt dir Robert vom Tobis Filmclub im Video. Darunter stellen wir dir in 12 Fakten den Menschen hinter dem verrückten Genie vor.

Fakt #1: Ken Jeong alias „Dr. Ken" ist nicht nur Fernsehdoktor

Bevor Ken Jeong sich ins Showbusiness stürzte, praktizierte er sieben Jahre lang als Internist in einer Klinik in New Orleans. Am liebsten verbindet der Mediziner, der bereits mit 16 sein Abi machte, sein Fachwissen mit seinen Rollen. Mit seiner von ihm entwickelten Serie „Dr. Ken" ging für ihn 2015 ein Traum in Erfüllung. Darin spielt er einen frustrierten Arzt, der Karriere und Familie unter einen Hut bringen muss.

Ken Jeong
„Dr. Ken", Rechte bei ABC

Fakt #2: Ken Jeong war die Nadel im Heuhaufen

Die Rolle, die Ken Jeong zum Durchbruch im Filmgeschäft verhalf, verdankt er Judd Apatow. Der Regisseur wollte für seine Komödie „Beim ersten Mal” unbedingt einen asiatischen Darsteller, der fundierte medizinische Kenntnisse hat. Komisch musste er natürlich auch noch sein. Diese ziemlich speziellen Vorstellungen erfüllte Ken Jeong glücklicherweise perfekt.

Seth Rogen, Katherine Heigl, Ken Jeong
„Beim ersten Mal", Rechte bei Studiocanal

Um die Rolle spielen zu können, nahm sich Jeong extra eine Woche Urlaub, da er zu diesem Zeitpunkt noch als Arzt praktizierte. Jeong ist nicht der einzige Schauspieler, der vor dem Eintritt ins Rampenlicht einen ganz anderen Job hatte. Robert vom Tobis Filmclub stellt dir im Video 15 Filmstars vor, die auch in anderen Branchen Karriere hätten machen können. Direkt darunter geht es weiter mit Ken Jeong und Fakt #3.

 

Fakt #3: Ken Jeong kann es nicht lassen

Ken Jeong lässt die Leidenschaft für seine Patienten nicht los und obwohl er heute verständlicherweise keine Patienten mehr behandelt, erneuert er jedes Jahr seine Lizenz. Man kann ja nie wissen. Wann immer er kann, verbindet er seine Auftritte als Comedian mit seinem Arztberuf und beantwortet medizinische Fragen von Zuschauern. Ob auf Twitter oder in der „Late Late Show" von James Corden, Jeong macht es riesigen Spaß, auch im echten Leben immer wieder mal Doktor zu spielen.

„Dr. Ken", Rechte bei ABC

Fakt #4: Ken Jeong rettete eine Frau

Zum Glück hält Ken Jeong sich mit seinen medizinischen Kenntnissen weiterhin fit. So rettete er eine Frau bei einer seiner Live-Shows, die während seinem Auftritt einen Anfall erlitt. Mitten in seiner Show stürmte er von der Bühne, leistete erste Hilfe, bis die Notärzte sie ins Krankenhaus bringen konnten und machte dann mit der Show weiter. Cooler Typ!

„Dr. Ken", Rechte bei ABC

Fakt #5: Ken Jeong hat einen Scherzkeks geheiratet

Vor den Dreharbeiten zu Hangover fragte Ken seine Frau, was sie von der Idee hält, Mr. Chow vollkommen unbekleidet aus dem Kofferraum springen zu lassen und sie war begeistert:

„Das wird der Feel Good-Film des Sommers, denn jeder Kerl wird aus dem Kino gehen und sich großartig fühlen.”

Dabei spielt sie auf die Größe des besten Stücks ihres Mannes an. Dessen Ausmaße liefern anscheinend keinen Grund für Penisneid.

„Hangover", Rechte bei Warner

Der Humor seiner Frau war einer der Gründe, warum es zwischen den beiden gefunkt hat.

Fakt #6: Ken Jeong ist ein echter Romantiker

Wenn es um die Liebe seines Lebens geht, wird Ken Jeong richtig kreativ. Als er für „Hangover” vor der Kamera stand, unterzog sich seine Frau einer Chemotherapie gegen ihren Brustkreb. Während der Dreharbeiten fand er einen Weg, ihr den, wie er es nennt „seltsamsten Liebesbrief” zukommen zu lassen: er schummelte kleine Insiderwitze auf Vietnamesisch in seine Dialoge, um seine aus Vietnam stammende Frau zum Lachen zu bringen. Das muss wahre Liebe sein!

Fakt #7: Ken Jeong kann auch ganz anders

Ken Jeong liebt es, Menschen zum Lachen zu bringen. Aber seine Charaktere haben auch oft eine dunkle, ziemlich fiese Ader. Als Klinikarzt war Ken Jeong alles andere als lustig.

„Ken Jeong Answers Medical Questions From Twitter", Rechte bei Wired

„Als Arzt habe ich meinen Humor nie rausgelassen. Es war mir sehr wichtig, nicht Patch Adams zu sein. Ich war bierernst, ich habe sogar die Schwestern im Befehlston herumkommandiert. Ich war hardcore. Ich wollte meine Arbeit unbedingt richtig machen, denn ich habe hart gearbeitet, um Arzt zu werden.”

Fakt #8: Ken Jeong war in einen Mordprozess verwickelt

Ken Jeong wurde einmal als Mitglied in die Jury bei einem Mordprozess berufen. Während der Verhandlung erkannte der Angeklagte ihn allerdings als Mr. Chow aus den Hangover-Filmen. Daraufhin musste Jeong die Jury verlassen.

„Hangover", Rechte bei Warner

Fakt #9: Biene Maja ist sein größter Albtraum

Wenn es etwas gibt, was Ken Jeong nicht leiden kann, dann sind das Bienen und Schlangen. Vor beidem hat er panische Angst.

„Ken Jeong Answers Medical Questions From Twitter", Rechte bei Wired

Fakt #10: Ken Jeong hat den Flow

In James Cordens Rap Battle „Drop the Mic” trat der 1,65m große Comedian gegen den ehemaligen NBA-Star Shaquille O’Neal an. Man mag es kaum glauben, aber der 2,16m große Titan hatte gegen den schmächtigen Ken Jeong nicht den Hauch einer Chance.

Ken Jeong, Shaqille O'Neal
„The Late Late Show with James Corden", Rechte bei CBS

Und dass, obwohl O'Neal bereits mit Rap-Größen wie The Notorious B.I.G., Jay-Z und RZA gearbeitet und selbst als Rapper erfolgreich Alben verkauft hat. Im Video kannst du dir Ken Jeongs krasse Rap-Skills reinziehen.

 

Fakt #11: Ken Jeong hat the Voice

Doch Ken Jeong kann nicht nur rappen, er kann auch richtig gut singen. Mit seinem Comedy-Kollegen Mike O’Connell gründete er das Duo „Million Dollar Strong”. Ihr Song „What’s it gonna be?” wurde in den USA zum viralen Hit. Das lag sicher auch an Ken Jeongs beeindruckendem Falsett. Und an seinem sexy Glitzeroverall...

Fakt #12: Ken Jeong hat die Moves

Sollte Ken Jeongs Schauspielkarriere mal ins Stocken geraten, wonach es nicht aussieht, kann er immer noch als Arzt, Rapper oder Sänger sein Geld verdienen... oder als Tänzer. Denn tanzen kann er natürlich auch.

„Dr. Ken", Rechte bei ABC

Ob sich sein Co-Star Dave Bautista für seinen Auftritt in DER SPION VON NEBENAN Tipps von ihm geholt hat?

Dave Bautista
DER SPION VON NEBENAN, Rechte bei Tobis

HIER ALLE SPIELZEITEN KLICKEN

Überhaupt hätte Dave Bautista als knallharter CIA-Agent in der Actionkomödie DER SPION VON NEBENAN lieber mal auf seinen Chef Ken Jeong hören und bei seinen Missionen nicht alles und jeden in die Luft jagen sollen.

Dave Bautista
DER SPION VON NEBENAN, Rechte bei Tobis

Was passiert, wenn der verrückte Doktor und der bärbeißige Ex-Wrestler aufeinandertreffen, kannst du dir in DER SPION VON NEBENAN ab jetzt im Kino ansehen! Im Trailer zum Film gibt's schon mal einen kleinen Vorgeschmack.

Autor/-in: J.Leipnitz 

Folge uns auch auf Facebook, Instagram und YouTube.